Einhundert Prozent elektrisch nach Montenegro

Wie urlaubstauglich ist ein Elektroauto?

Mit dem Elektroauto 2.000 km von Hamburg nach Montenegro - das Ergebnis der Challenge:

  • Fahrzeug: Renault ZOE Z.E. 40 (41 kWh)
  • Motor: R90 mit max. Ladeleistung 22 kW
  • Fahrtstrecke: 2.042 Kilometer
  • Start in Norderstedt: Dienstag, 08.09.2020, 14 Uhr
  • Ankunft in Bar (Montenegro): Freitag, 11.09.2020, 18 Uhr
  • Fahrzeit brutto (inkl. aller Ladepausen, Übernachtungen etc.): 76 Stunden
  • Durchschnittsgeschwindigkeit: 67,3 km/h
  • Durchschnittsverbrauch: 14,9 kWh/100 km
  • Gesamtverbrauch: 304 kWh
  • Gesparte Energie (Rekuperiert): 48 kWh

Die gefahrene Route bei Google Maps


Die Ladepausen im Detail

Verbliebene kmRestladung in %Ladezeit (geschätzt)OrtBemerkung
80 km30%1:30 minIKEA Hannoverbis 98%
77 km31%2:05 minMaxi Autohof Malsfeldbis 99%
180 km69%1:10 minRasthof A7bis 85%
38 km18%2:20 minGeiselwindbis 96%
89 km35%2:00 minNetto Neutraublingbis 99%
177 km64%1:20 minDonautalbis 79%
105 km40%1:40 minVoralpenkreuzbis 98%
87 km31%2:05 minGrazbis 100%
209 km71%1:05 minSlowenienbis 84%
164 km58%1:30 minRaststätte Plitvicebis 88%
114 km45%1:45 minRaststätte Brinjebis 96%
119 km33%2:00 minRastatätte Nadinbis 95%
86 km36%1:55 minSplit Podstranabis 100%
223 km76%1:10 minDrvenikbis 98%
147 km51%1:40 minFlughafen Čilipibis 96%

Anmerkungen zu den Ladepausen

Die ausgewiesene Ladezeit ist die durch das Auto zu Beginn des Ladevorgangs geschätzte Zeit für 100% Ladung. Die effektive Ladezeit liegt, teilweise deutlich, darunter - auch weil nicht immer voll geladen wurde.


Die Stationen auf dem Weg nach Montenegro

Ankunft in Deutschland
Berlin Schönefeld
Weiterfahrt mit dem ICE nach Hamburg
ICE Berlin - Hamburg
Pause an der Außenalster
Hamburg
Vorbereitung zum Start des Elektroautos
L&S Norderstedt
Übergabe des Renault ZOE
L&S Norderstedt
Erste Ladepause in Hannover
IKEA Hannover
Elektrisch auf der Autobahn
Autobahn A7
Ladepause nähe Geiselwind
Autobahn A3
Solar-Ladestation CO2 frei
Geiselwind
Warten bei IKEA Regensburg
IKEA Regensburg
Ladepause bei Netto
Neutraubling
Ladepause am Voralpenkreuz
Voralpenkreuz, Österreich
Laden am Tesla Destination Charger
Graz
Übernachtung Augartenhotel
Graz
Einreise Slowenien
Šentilj
Ladeversuch in Slowenien (erfolglos)
Maribor
Ladepause in Slowenien
Ptuj
Einreise Kroatien
Macelj
Ladepause Raststätte Plitvice
Zagreb
Ladepause Raststätte Brinje
Autobahn A1
Übernachtung in Split
Podstrana, Split
Ladepause in Drvenik
Drvenik, Makarska
Auf dem Weg in Kroatien
Jadranska Magistrala
Einreise Montenegro
Debeli Brijeg

Das Fazit der Elektro Auto Challenge

Mission completed - Mission erfolgreich beendet

So könnte man das Ergebnis durchaus bezeichnen. Kurz zusammengefasst hat die Tour sogar besser funktioniert wie gedacht. Insbesondere wenn man kurz vor dem Start "motivierende" Berichte mit der Überschrift "Ladehölle ruiniert den Urlaub" oder "Ladekartenchaos in Deutschland" liest.

Nichts davon ist eingetreten. Die Mehr-Stops, welche aus Sicherheitsgründen eingeplant waren, sind nicht notwendig gewesen. Anstelle von 15 mal Aufladen wären 10-11 Ladestops durchaus ausreichend gewesen.

Auch die Kostenseite ist interessant: Wenn man etwas Zeit mitbringt, findet man in Deutschland genügend kostenfreie Lademöglichkeiten - und kann die Wartezeit gleichzeitig mit einem Einkauf in dem betreffenden Geschäft verbinden. Besser geht es kaum. Die Ladestationen in Kroatien waren zudem komplett kostenfrei, sowohl an der Autobahn als auch an der Landstraße - top!

Bei den Hotelübernachtungen finden sich immer mehr Unterkünfte, welche kostenloses Laden für ihre Gäste anbieten, genauso wie wir es auch für Urlauber in unseren Ferienwohnungen in Montenegro↗︎ tun.

Familienfreundlich? Bedingt. Der Renault ZOE ist nun mal ein Kleinwagen und bei 4 Personen plus Gepäck dürfte es bei langen Strecken eng werden. Die Ladezeiten lassen sich mit dem optionalen CCS Lader halbieren - so sollte es dann deutlich schneller vorwärts gehen.

Wenn der Weg das Ziel ist und man entspannt am Urlaubsort ankommen möchte - die Fahrt mit dem Elektroauto in den Urlaub ist eine interessante Alternatvie und allemal einen Versuch wert!


Berichterstattung im Mobility Mag

Unsere Reise mit dem Elektroauto nach Montenegro wurde vom bekannten Magazin Mobility Mag begleitet. Marinela Potor, Chefredakteurin, war während der Challenge in regemäßigem Kontakt mit uns.

Die Berichte dazu sind hier zu finden:

Selbstversuch: Kann man 2.000 km mit dem Elektroauto in den Urlaub fahren?↗︎

Elektoauto-Challenge: "So entspannt bin ich noch nie Auto gefahren"↗︎

Deutschland – Montenegro im Elektroauto: "100% erfolgreich!"↗︎


Dir gefällt diese Seite? Dann teile sie mit deinen Freunden bei Facebook!